Schlicht und modern wirkt die Halle mit den neuen Aufbahrungsgegenständen in weiß. Der Grundgedanke der Umgestaltung folgt dem Prinzip, dem sich Herr Lais und sein Team der Bestattung Trofaiach verschrieben haben: Der Mensch soll im Mittelpunkt stehen.
Aus diesem Grund wurde schon 2015, bei der Umgestaltung der Aufbahrungshalle, bewusst auf pompöse Kerzenständer und übertriebene Dekoration verzichtet. Erfahrungsgemäß führte dies nur zu Distanz und Beklommenheit bei den Hinterbliebenen. Stattdessen wird der Sarg mit Deckenspots beleuchtet, auf einem Bildschirm sieht man Fotos des Verstorbenen, denn um diesen Menschen soll es gehen und ihm soll man nahe sein können.
Dieser Gedanke wurde auch 2021 in die Renovierung der Einsegnungshalle übernommen: leichte, beruhigende Farben; sanftes, warmes Licht. Nun bekamen auch der Altar und die Kerzenständer einen neunen Anstrich und die alten Kerzenleuchter links und rechts wichen modernen Leuchtern, die eine angenehmere, beinah wohnliche Atmosphäre schaffen. Der Tod selbst schafft schon Distanz genug, darum legt das Team der Bestattung Trofaiach den Fokus klar auf die Verstorbenen, damit die Nähe und Verbindung zu ihnen spürbar bleiben.

Bilder der neuen Aufbahrungsgegenstände


Beitrag vom 05.04.2023
Diesen Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Müllkontrollen

80% Fehlwürfe im Restmüll sind zu viel!
Mehr erfahren

Eröffnung Photovoltaikpark Schloßbauer

Sonnenstrom für 2.000 Trofaiacher Haushalte!
Mehr erfahren

Regionales High-Speed Internet für Trofaiach

Mit der AiNet GmbH auf der Lichtwelle surfen: Superschnell – regional und vor Ort für die Kund:innen erreichbar! Im Bild vlnr: AiNet-GF Dietmar Leitner, BGM Mario Abl, MBA und Stadtwerke-Trofaiach GF DI(FH) Josef Maier.
Mehr erfahren